Desorden Publico - Venezolanischer Latin Ska


 


Zu den CD`s von Desorden Publico...

DESORDEN
PUBLICO

Aktuelle CD: Desorden Público - "Estrellas Del Caos" (Sterne des Chaos)


Als ich gegen Ende der 80er Ingrid Dreissig in einer Disco  kennenlernte, wusste ich noch nicht, dass man auf dem südamerikanischen Kontinent überhaupt Ska anhört. Ich hörte nur halbgläubig zu als sie mir von den Konzerten und den Feiern mit Cocktails aus Melonen am Feuer am Strand von Venezuela erzählte. Für mich, einem Menschen, der zu diesem Zeitpunkt noch nie aus Europa hinausgekommen ist war Venezuela ein gefährliches Land, in dem es Urwälder, Strände und Städte in denen man als "Gringo" überfallen wird gibt.

Musikalisch gesehen dachte ich mir, dass es außer Volksmusik , Salsa oder ähnliches wenig gibt.
Ingrid erzählte mir, dass es in Venezuela nur hab so gefährlich sei, wie einfältige Menschen wie ich einer bin glauben, und  dass es dort auch eine Ska Szene einschließlich einer der weltbesten Bands gibt. Etwas beleidigt war ich als sie mir weismachen wollte, dass es hier in Europa und im Speziellen auch in München im Vergleich zu Südamerika sehr viele Rassisten gibt.
Zumindest konnte mich Ingrid von der genialen Ska-Band überzeugen, indem sie mir ein Werbemuster der ersten Platte von Desorden Publico aus Venezuela mitbrachte.  Damals war Ingrid, die zeitweise in München lebte und einen deutschen Vater hat "nur" die Managerin von Desorden Publico.
Auf der ersten Platte, die noch namenlos war, wurde noch als astreiner 2-tone Ska im britischem Stil aufgenommen ,ohne viel von ihren eigenen karibischen Wurzeln hinzuzufügen. Auch die Tatsache, dass zwei der Lieder nicht im Radio gespielt werden dürfen ist mir natürlich damals besonders aufgefallen. Es gefiel mir, dass außer der Monsters-Melodie "Lilie" nichts kopiert wurde und ich war schnell der Meinung, dass die schnell gesungenen spanische Texte super zu Ska passen. Damals gab es allgemein noch nicht so viele Lieder in denen Ska mit einem Schuss Punk aufgepeppt wird. Diese Schallplatte war also lange eine meiner Lieblingsplatten. Leider riss der Kontakt zu Ingrid ab und ich hörte auch lange nichts mehr von Desorden Publico. Nach den Informationen auf der offiziellen Desorden Publico Internetseite, die ich nur jedem, der auf Latin Ska steht empfehlen kann, wurde die Band 1985 von den Independent DJ's Horacio und Caplis, die ihre eigene Radiosendung hatten gegründet und etwas später um Dan-Lee, Antonio Rojas, Kiko und Oscarello erweitert. Sie machten damals einfachen, von Punk beeinflussten Ska mit politischen Texten und einer guten Portion schwarzem Humor. Auf diese Art wurden Horacio Blanco & Co zu wahren venezolanischen SKA Stars bei denen es insbesondere auf lateinamerikanischen Konzerten rund geht. ska festival venezuela caracas

Als ich dann im Herbst 1997 endlich selbst in Venezuela war um Piranhas zu angeln und mich an der Karibik zu erfreuen, stellte ich fest, dass es kaum jemanden gab, der Desorden Publico nicht kennt. Auf einer Party mit einigen Venezolanern sangen sie mir ein paar  Mädels die neuesten Hits von der CD "Plomo Revienta" auswendig vor, die wirklich spitze waren. Desorden Publico konnte man dort oft im Fernsehen sehen und im Radio hören. Sie haben sich inzwischen zu südamerikanischen Stars gemausert.   skafestival 1999 venezuela

Gegen März 1999 war ich wieder in Venezuela und Arthuro, Saxofonist der venezolanischen Ska Band Skabiosis schrieb mir zuvor eine E-Mail, dass Skabiosis als Vorband von Toasters und Desorden Publico spielen sollten. Leider bin ich davon ausgegangen, dass in Caracas die Konzerte ebenso spät wie in München beginnen. Ich habe am Nachmittag, an dem das  Konzert stattfinden sollte Arthuro angerufen, da es meinem Spezel und mir in der Innenstadt von Caracas langweilig geworden war. Als ich den Hintergrundlärm auf Arthuro`s Handy hörte, dachte ich mir noch er würde eine wilde Party feiern. Er gab mir eine Adresse zu der wir unbedingt sofort kommen sollten. Erst als wir dort waren viel uns auf, dass es sich um die Adresse des  Konzerts handelte, das bereits in vollem Gange war bzw. außer Desorden Publico bereits alle Bands gespielt hatten. Über Arthuro, der bereits auf uns wartete bekamen wir Freikarten und durften auch in den Backstagebereich, wo ich mich mit nach dem Konzert mit Ingrid und ihrem frisch gebackenem Ehemann Caplis unterhielt.
Das Feeling war etwas ungewohnt, da es für mich eindeutig zu früh war, ich noch nie ein Konzert erlebt hatte auf dem es kein Bier gibt und echte Geier über dem Spektakel kreisten. Auf venezolanischen Konzerten wird zu SKA eher gePogt als geSkankt, was vermutlich daran liegt, dass es in Venezuela kaum oder keine Punk /Oi! Bands gibt und Desorden doch sehr sozialkritische Themen aufgreift, die unter der Oberfläche gären...
Ich sah dann Desorden Publico noch einmal auf einem Konzert in München. Leider wurde für die Band kaum Werbung gemacht, und auch ich wäre nicht hingegangen, wenn ich die Band nicht schon gekannt hätte. Schade, -da fahren sie so weit und stehen vor einem halb leerem Saal.

ska caracas

Desorden Publico haben inzwischen einen eigenen Stil entwickelt, der zwischen Punk, Ska, Salsa, Cumbia und all  den karibischen Rhythmen liegt entwickelt, die man in und um  Venezuela überall hört. Die letzte Platte (bezeichnenderweise „El Diablo“...) hört sich zwar nur noch bedingt nach Ska an, hat aber dafür einen Rhythmus und Texte die alles vorherige übertreffen. Schade, dass man diese CD nicht mehr über PorkPie sondern höchstens über Vielklang bekommt.
Ich bin der Meinung ein jeder Ska Fan sollte die erste Desorden Público Platte „Desorden Público„ oder wenigstens die „¿Dónde Está El Futuro?” als CD oder LP haben.
Mit  Diablo haben sie meines Erachtens ihre bis zu diesem Zeitpunkt beste Platte veröffentlicht.

Auf Diablo spielen sie  jedoch mehr „Latin“ Sound als Ska Musik, weshalb sie von Porkpie zu Vielklang verbannt wurden...(weiter zu den CD`s)

horacio blanco

Abschließend muss ich noch hinzufügen, dass Venezuela nur halb so gefährlich ist wie ich es mir vorgestellt habe. In Caracas sollte man sich allerdings nur möglichst kurz aufhalten, da es ein riesiger Moloch ist, in dem haupsächlich sehr Reiche und sehr arme Menschen wohnen. Für einen Touristen sind die Preise in Caracas zu hoch und die warnungen Einheimischer zu häufig, um sich wirklich erfreuen zu können. Bis auf caracas ist Venezuela das Land mit den nettesten Einwohnern, denen ich je begegnet bin.
Ich war einmal drei Wochen und einmal sechs Wochen in Venezuela, und ich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Ausgeraubt oder ähnliches wurde ich nie. Venezuela ist inzwischen mein Lieblingsland, an das ich oft denken muss.

Es gibt wenig Ländern in denen Ska so zum nationalem Kulturgut gehört, wie in Venezuela. Man sieht Desorden Público im Fernsehen, hört Desorden Público im Radio, tanzt zu Desorden Público in der Disco und findet überall Fans des Ska.
 

Desorden Publico - Hier geht`s zur offiziellen Seite->

Discographie von Desorden Público (fast alle CD`s und Langspielplatten LP`s)

Alles von Desorden Publico bei Amazon.de ansehen

Caplis von desorden Publico, als er mich "nötigte" zum Fc Hollywood in die Fröttmaninger Müllberg Arena zu gehen

ska reggae cumbia punk latino München Munich 2-tone.de SKA

Jetzt suchen:
Amazon-Logo