Antifa Punk Festival am 08.03.2008 mit Brigada Oi! in Cali, Kolumbien

antifa festival punk kolumbien colombia
        Brigada Oi!
Ich bin am 20.Februar 2008 alleine mit einem etwas mulmigen Gefühl auf dem Weg in das ferne Kolumbien gefahren, von dem man so viel negatives hört und von dem fast alle Leute, die schon dort waren nur noch schwärmen. Das Land soll super schön sein, und die Leute sollen dermaßen nett und hilfsbereit sein, wie man es sich sonst selten auf diesem Planeten vorstellen kann.
Da ich gehört hatte, dass die Städte sicherer sind als andere lateinamerikanische Städte, während sich im Urwald Guerillagruppen aufhalten könnten deren Namen man nicht einmal kennt habe ich mir vorgenommen in Kolumbien erst einmal eine Städtereise zu unternehmen. Bis auf die vom Festland weit entfernte Karibik Insel San Andres, die als das sicherste kolumbianische Pflaster gilt wollte ich meinen Urlaub hauptsächlich in und um gößere Städte verbringen. Ich hatte bereits von quirligen Punk, Ska, Skinhead und sonstigen Szenen in Kolumbien gehört, was ich bis auf Musikgruppen in den Nachbarländern Ecuador und Venezuela etwas vermisst hatte. Nachdem ich im Internet kein vernünftiges Ska Konzert in dieser Zeit gefunden hatte, bin ich über gegangen wenigstens ein vernünftiges Punk Konzert zu suchen. Siehe da, nach kurzem Suchen fand ich in der in der Salsa Metropole Cali ein Antifa Punk Festival, auf dem die Oi! Band Brigada Oi! ihre erste CD vorstellen wollte. Der 08.03.2008 war also der einzige Fixpunkt meiner Reise um den ich alles Andere gruppieren wollte. Ich bin also zuerst nach Bogota geflogen, wo ich auf die Idee gekommen bin, mich erst einmal nach San Andres zu begeben um mich zu aklimatisieren, zu tauchen und um mein etwas verstaubtes Spanisch zu reaktivieren. Von dort bin ich für ein paar Tage weiter nach Cartagena (de Indias), um von dort mein eigentliches Ziel  (Santiago de) Cali anzusteuern. Ich habe mir dort ein Hotelzimmer in der Nähe der Avenida 6 bzw. Sexta (die Sechste) gesucht, das mir von einem Schweizer in Cartagena empfolen wurde, das Hotel nett, sauber, günstig und in der nähe der Sexta gelegen ist. Die Sexta ist eine Strasse in der nachts bis zwei viel los ist. Um zwei nachts schließt jedoch alles innerhalb des Burgfriedens von Cali und man bekommt aufgrund des Karottengesetzes, wie das Ley Seca bzw. Sperrstunde in Kolumbien heißt keine alkoholhaltigen Getränke mehr.
Noch am selben Tag habe ich bei Xavi von Brigada Oi! angerufen um zu erfahren, wo das Konzert genau ist. Xavi hat mir die genaue Adresse gegeben und glücklicher Weise hat war das Antifa Festival nicht allzu weit von der sexta entfernt. Ich bin also mit Luis, einem Chilenen, den ich am Tage meiner Ankunft im Hotel kennengelernt habe zu dem Konzert gefahren. Zum Glück hatte das Antifa Festival nicht wie angekündigt um 2 Uhr nachmittags sondern erst um ca. 8 Uhr abends begonnen, da wir erst gegen 7 Uhr aufgekreuzt sind.

Wer wann wie gespielt hatte weiß ich nicht mehr genau, werde mich jedoch noch genauer erkundigen.
Ich gehe davon aus, dass außer Brigada Oi!, Ruido, N.O.F.E. und El Ultimo Recurso (Page @youtube) die Gruppen Sarcoma und Karne De Kanon gespielt haben.

Los ging es erst einmal gemächlich mit einer Punk Band, bei der bereits die ersten Leute zum Pogen begannen. Die nachfolgenden Bands waren jedoch um einiges besser und brachten den Saal zum Kochen. Die Bands auf diesem Antifa Festival waren bis auf die erste Band vom Aussehen und von den parolen Oi! Oi! Oi! und so weiter eher linke Skinhead Bands als Punk Bands, was jedoch bis auf das Aussehen das Selbe in grün ist. Die kleine Fangemeinde des Punk bzw. Oi! in Cali hatte im Gegensatz zu den Bands mehr Iros als wenig Haare aufzuweisen. Die Texte der Bands waren wie es sich auf einem Antifa Festival gehörtin erster Linie gegen Unterdrückung durch die Staatsmacht und gegen Rassismus. ???
N.o.F.e - NoFe Harcore Band auf dem
        antifa festival punk Oi! in Cali, colombia

??? Der Anfang des Antifa-Festivalsantifa
        festival - die skin und punk szene in kolumbien - colombia

Ebenso ging es bei den Texten der Oi! bzw. Punk Bands um Freunde, Spass und Freude. Als sich dann zu fortgesetzter Stunde die Meute am Toben war und sich hingebungsvoll Sportarten wie dem Pogen und dem Stagediving hingaben fingen ein paar ziemlich betrunkene Punks an sich zu schlagen, was jedoch durch Brigada Oi! gestoppt wurde indem sie zu spielen aufhörten und die Spassverderber mit sehr unflätigen Sprüchen bedachte. Xavi, der Sänger von Brigada Oi! sagte durch das Mikro, der Feind sei nicht innerhalb der Szene bzw. der Konzerthalle, sondern außerhalb zu suchen und sie sollten sich doch auf der Strasse mit Faschos oder korrupten Polizisten prügeln. Nach ein paar Minuten hatten sich die Leute wieder im Griff und die Party bzw. das Konzert ging weiter. Ich muss sagen, dass ich noch nie auf einem so toleranten und Antifa Festival war wie an diesem Abend. Auch habe ich selten ein Oi! bzw. Punk Festival erlebt auf dem ich mich so wohl gefühlt hatte.

Nach dem Konzert sind Luis und ich noch mit Teilen der Bands in die Nähe der Sexta gefahren um ein paar ruhige Bier zu trinken. Fortsetzung bzw. genaueres folgt...
Und auch die Bilder werden noch richtig benannt und eingebunden...

Brigada Oi! spielen klassischen Oi! (Street Punk), der manchmal um ein paar Ska Einlagen ergänzt wird. Ich muss allerdings dazu sagen, dass mir die reinen Oi! Lieder von Brigada Oi! besser gefallen, als die Lieder mit Ska Einlagen. Insgesamt ist diese etwas exotische Punkband mehr als hörenswert. Wer Appetit auf Brigada Oi!  bekommen hat, kann sich auf der myspace Seite von Brigada Oi! ein paar Lieder von dieser Streetpunk Combo anhören. Fans von spanischem Streetpunk sollten sich diese CD unbedingt kaufen, da ich seit Decibelios keine so gute spanischsprachige Oi! Band mehr gehört habe. Ich hoffe, dass es so viele Leute gibt, die sich diese CD zulegen, dass Brigada Oi! nach Deutschland oder wenigstens nach Europa kommen können, was die Leute von Brigada Oi! sehr gerne machen würden.
Die politische Richtung ist bei dieser Oi! Band nicht nur antifaschistisch sondern eindeutig links, was nicht nur durch das Lenin-Cover, sondern auch aus den spanischen Texten hervorgeht. So singt die Skinhead Band aus Santiago de Cali in Kolumbien nicht nur gegen Faschismus und den Stolz der linken Arbeiterklasse sondern auch gegen den kolumbianischen Präsidenten Alvaro Uribe Sierra, in dessen Umfeld immer wieder Verbindungen zu den rechtsradikalen Paramilitärs sichtbar werden. Im Gegensatz zur Guerillaorganisation FARC nehmen die kolumbianischen Todesschwadronen der AUC keine Gefangene und schrecken auch nicht davor zurück absichtlich Kinder zu ermorden...

Hier erst einmal die CD von
Brigada Oi! - NI UN PASO ATRAS... LA LUCHA CONTINUA!
Brigada Oi! - NI UN
        PASO ATRAS... LA LUCHA CONTINUA! Punk und Ska aus Cali,
        Kolumbien (Colombia)

Herausgekommen ist Brigada Oi! über ein italienisches Label:
http://www.myspace.com/anfibiorude

Inzwischen habe ich auch schon eine deutschen online Laden gefunden
bei dem man Brigada Oi! bestellen kann:
http://www.unitedkids-records.de/


antifa punk
        colombia

Brigada Oi!
brigada oi ni un
        paso atras - la lucha continua


brigada oi! antifa
        cali colombia

Xavi , Tata und ich...
Xavi, Tata und ich
        auf dem Antifa Festival mit Brigada oi! in Kolumbien - Colombia



punkrockerin new school T-Shirts für
                  weibliche Kids bzw. Mädchenpunx und jugendliche
punkrocker new school T-Shirts für
                  männliche Kinder und Jugendliche bzw. Jungen
streetpunk the joy of oi mit boots T-Shirts.jpg
Luder vamp vollweib T-Shirts im coolen style
punkrockerin old school T-Shirts für
                  weibliche punx
punkrocker old school T-Shirts für
                  ältere Punksemester
streetpunk-the-joy-of-oi
Luder Berlin vamp vollweib T-Shirts



ska reggae
          cumbia punk latino München Munich 2-tone.de SKA
Jetzt suchen:
Amazon-Logo